Lesesaal der Schlesischen Sammlungen

Der Lesesaal der Schlesischen Sammlung ist während der Epidemie geschlossen!

Der Lesesaal stellt Folgendes zur Verfügung:

  • Bücher und Zeitschriften über Schlesien, Werke schlesischer und mit Schlesien verbundener Autoren, die im 19., 20. und 21. Jahrhundert erschienen sind, Publikationen schlesischer Verlage (oberschlesische bis 1922, niederschlesische Polonica bis 1945; Details auf der den schlesischen Sammlungen gewidmeten Seite), 
  • digitale Sammlungen und Bücher und Zeitschriften aus dem allgemeinen Handel,
  • Die Sammlung der Nachschlagewerke der Schlesistik umfasst allgemeine (Enzyklopädien, Wörterbücher, Bibliografien, Biografien, Reiseführer, statistische Publikationen) und spezifische (zu Geografie, Geschichte, Literatur, Ethnografie, Kunst, Religion) Publikationen,
  • Mikrofilmkopien aus den schlesischen Sammlungen und Positiv-Mikrofilme aus der Archivdokumentation der schlesischen Aufstände von 1919-1921 (im Besitz des Józef Piłsudski-Instituts in New York).
  • Dokumente des gesellschaftlichen Lebens, die Schlesien betreffen, veröffentlicht seit 1960, die das gesellschaftliche Leben und historische Ereignisse dokumentieren (u.a. Einladungen, Plakate, Flugblätter, Kalender, Kataloge, Personen- und Materiallisten – Telefon- und Telexbücher)

Die wertvollsten und interessantesten Materialien wurden digitalisiert und sind in der Schlesischen Digitalen Bibliothek verfügbar.

Eine Büchersammlung mit Werken und Studien zu Leben und Werk von Arnold Zweig ist ebenfalls vor Ort erhältlich.

Standortsymbol im elektronischen Katalog von Integro: SLP

Den LeserInnen stehen u. a. Arbeitsplätze mit Mikrofilmlesern und Computerarbeitsplätze zur Verfügung.

Im Lesesaal steht ein Selbstbedienungs-Fotokopierer zur Verfügung, mit dem Sie A4- und A3-Ausdrucke in Schwarz-Weiß und in Farbe machen können.
Preisliste der Gebühren und Dienstleistungen in der Schlesischen Bibliothek

Lesesaal der Schlesischen Sammlungen
plac Rady Europy 1, 40-021 Katowice
tel.: +48 32 208 37 22

  • Online-Ausstellungen

    Hierbei handelt es sich um virtuelle thematische Sammlungen, in denen ausgewählte stationäre Ausstellungen oder Bibliotheksbestände einschließlich Dokumenten und Objekten präsentiert werden. Die Sammlungen werden ständig durch Präsentationen, Multimedia-Shows und Fotocasts ergänzt. .